Im Förderverein der Kirchengemeinde Berlin-Marzahn/Nord  "ZusammenLEBEN e.V." bin ich Mitglied und unterstütze seine Anliegen, insbesondere auch die Aktion "Höflichkeit- selbstverständlich?!"
www.zusammenleben-berlin.de


Wegen meines Wohnorts gehöre ich seit  Januar 2019 zur Evangelischen Kirchengemeinde Marzahn (www.dorfkirche-marzahn.de).


Mit dem Ökumenischen Forum Marzahn e.V., das in unserem Gemeindezentrum seinen Sitz hat, arbeite ich eng zusammen:
www.oekumenisches-forum-berlin-marzahn.de
 
Die Kirchengemeinde Marzahn/Nord ist Mitglied des Gemeindebundes in der EKBO geworden.Ich bin als Vertreterin dieser Gemeinde im März 2013 in den Vorstand gewählt worden.
Der Gemeindebund setzt sich ein für die Stärkung der Gemeinden in unserer Landeskirche, die ihre Selbständigkeit erhalten wollen. (wp.gemeindebund-online.de)
 
Auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart 2015 hatten wir zusammmen mit dem Bayrischen Gemeindebund "Aufbruch Gemeinde"  und dem Gemeindebund der Rheinländer "Kirchenbunt" einen gemeinsamen Stand, an dem wir u.a. Unterschriften für das Wormser Wort sammelten. Mehr dazu hier. Auch  auf dem Kirchentag in Dortmund 2019 waren wir wieder ein fröhliches Team.
 
Für die  Webseite: www.wort-meldungen.de, die die neueren Entwicklungen in den evangelischen Kirchen Deutschlands kritisch begleitet und nach Alternativen sucht, habe ich einige Artikel geschrieben.


Ich unterstütze die Bemühungen um die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, wie es Götz Werner fordert.
www.woche-des-grundeinkommens.eu, ebenso die Initiative von Michael Bohmeyer www.mein-grundeinkommen.de.


Ich bin Sprecherin der Bürgerinitiative "Runder Tisch Marzahn-Hellersdorf gegen Armut und Ausgrenzung für ein bedingungsloses Grundeinkommen". Wir organisierten schon zehn Mal eine "Lichterkette in Marzahn gegen Armut und Ausgrenzung für ein menschenwürdiges Leben" um 20 Uhr für 20 Minuten entlang der Nordseite der Mehrower Allee von der Schleusinger Straße bis zur Oberweißbacher Straße.
 
 
Prof. Götz Werner spricht in seinem Vortrag  auf dem ONE WORLD FAMILY Days Symposium am 13.09.2013 mit einfachen, eindrucksvollen Bildern aus, warum einbedingungsloses  Grundeinkommen heute nötig ist und wie unsere Stellung dazu, von unserem Menschenbild abhängt.